Inspiration

Das schwimmende Gewächshaus Jellyfish Barge wächst genug für zwei Familien

Das schwimmende Gewächshaus Jellyfish Barge wächst genug für zwei Familien



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Studiomobile ist ein Designbüro aus Italien, das sich mit Professor Stefano Mancuso von der Universität Florenz zusammengetan hat, um ein schwimmendes Gewächshaus zu entwickeln, das als Jellyfish Barge bekannt ist. Ziel des Projekts war es, einen Weg zu finden, um die Ernährungssicherheit in Regionen zu verbessern, in denen es nur sehr wenig Ackerland für die Landwirtschaft gibt. Das schwimmende Gewächshaus kann netzunabhängig arbeiten und verfügt dank des eingebauten Solardestillationssystems über eine eigene saubere Wasserversorgung.

[Bildquelle: Studio Mobile]

Das Jellyfish Barge besteht aus einem Glasgewächshaus auf einem Holzsockel 70 Quadratmeter. Es schwimmt auf dem Wasser über 96 recycelte Kunststofftrommeln, die unter der Struktur angebracht sind. Aufgrund des modularen Aufbaus können mehrere Jellyfish Barge zur Erweiterung aneinander befestigt werden.

[Bildquelle: Studio Mobile]

Das Gewächshaus nimmt das Wasser, auf dem es schwimmt, und verwendet es zur Bewässerung. Dies kann Flusswasser, Salzwasser oder sogar verschmutztes Wasser sein. An Bord befinden sich sieben Solarstills, die das Wasser aufbereiten und so sicher im Gewächshaus verwendet werden können.

[Bildquelle: Studio Mobile]

Studiomobile erklärte: "Solardestillation ist ein natürliches Phänomen: In den Meeren verdampft die Sonnenenergie Wasser, das dann als Regenwasser fälltIn Jellyfish Barge repliziert das solare Entsalzungssystem dieses Phänomen in kleinem Maßstab, saugt feuchte Luft an und zwingt sie, in Fässern zu kondensieren, die mit der kalten Meeresoberfläche in Kontakt kommen. Der niedrige Energiebedarf für Lüfter und Pumpen wird durch Systeme bereitgestellt, die erneuerbare Energien nutzen, die in die Struktur integriert sind."

[Bildquelle: Studio Mobile]

Das schwimmende Gewächshaus nutzt auch ein Regenwassereinzugsgebiet und kann mehr als produzieren 150 Liter jeden Tag frisches Wasser. Die Jellyfish Barge hat auch ein Hydroponiksystem, das so viel spart wie 70% von Wasser im Vergleich zur Verwendung eines Standard-Hydrokultursystems und kann auch verwendet werden 15% Meerwasser, um die Effizienz zu steigern. Das System ist automatisiert, um eine Fernüberwachung und -steuerung des Hydrokultursystems zu ermöglichen.

[Bildquelle: Studio Mobile]

Ein Quallenkahn kann genug Nahrung produzieren, um zwei Familien zu ernähren. Derzeit befindet sich das schwimmende Gewächshaus noch im Prototypenstadium. Der Schwerpunkt liegt nun darauf, die Baukosten zu senken und das System zu optimieren.

[Bildquelle: Studio Mobile]


Schau das Video: Deutschlands größtes Tomaten-Gewächshaus. Einfach genial. MDR (August 2022).